Kategorie: Exponate

DRP e.V. für ein Museum der digitalen Kultur im Rhein-Main-Gebiet.

Exponat: Atari Lynx (1989-1994)

Von 1986 bis 1987 entwickelte die Softwareschmiede Epyx (ja, die mit den Summer Games) unter dem Codenamen “Handy Game” das Konzept für eine mobile Spielekonsole. Atari suchte nach einer Konsole als Konkurrent für den Nintendo Game Boy und um seine Arcadespiele auch an die Heimanwender zu bringen. Epyx war in finanziellen Schwierigkeiten und suchte einen…
Read more

Exponat: Atari 7800 (1984/86-1991)

Die Atari 7800 (auch als “Atari 7800 ProSystem” bekannt), war die letzte 8-Bit Konsole eines der drei großen Hersteller der 80er Jahre (Atari, Nintendo und Sega). Als Prozessor befand sich auch in der 7800 ein alter Bekannter, nämlich eine angepasste Version des 6502, welche “Sally” genant wurde und mit 1.79 MHz getaktet war. Technisch war die…
Read more

Exponat: MB MicroVision (1979-1982)

1979 entwickelte Jay Smith, der zuvor bei Mattel gearbeitet und dann seine eigene Firma “Smith Engineering” gegründet hatte, ein Konzept für ein neuartiges, mobiles Spielgerät. Das Konzept wurde von Milton Bradley (“MB”) gekauft und unter dem Namen “MicroVision” produziert Das MicroVision war die erste mobile Spielekonsole mit wechselbaren Spielmodulen (“Cartridges”). Interessant an dem Konzept der…
Read more

Exponat: ATARI Hockey Pong (C-121) von 1976

In Europa kam die Konsole als “Atari Hockey Pong” 1976 auf den Markt. Diese Variante wurde nicht wie die anderen Atari PONG Konsolen (C.-100 und C-140) in den USA, sondern in Korea hergestellt. In den USA wurde die Konsolen zunächst von Sears unter eigenem Namen lizensiert und vermarktet und später von Atari als “Super Pong”…
Read more

Exponat: Atari VCS 2600 (1977-1992)

Das Atari Video Console System (“VCS” – das “2600” kam erst später dazu) war einer der ersten Heimkonsole mit echten Modulen. Der Programmcode war im Modul gespeichert, nicht in der Konsole. Die Konsole stellte “nur” den Prozessor (einen MOS 6507, eine kostenreduzierte Version des 6502), die Grafik- und Soundfähigkeiten (“TIA”, Codename “Stella”) sowie sonstige I/O…
Read more

Die C64-Arcade-Station

Für unsere Ausstellung “Digitale RETROkultur” im Museum Großauheim* wollten wir zusätzlich zu den Arcade-Automaten noch eine weitere interaktive Station anbieten. Hauptanliegen war es, zu zeigen, welche Fortschritte die Programmierung eines Heimcomputers über die letzten 30 Jahre gemacht hat – ohne eine einzige technische Veränderung der Hardware des zu Grunde liegenden Gerätes. Wenn eine Computergeneration neu…
Read more

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.